logo st benedikt

Aktionen auf dem Firmweg

Firmung 2012
Der neue Firmkurs des Schuljahrgang 2005/06 die im Januar 2017 den Firmweg begonnen haben, beginnt mit der Teilnahme am "Lichtgedanken im Advent" am 4. Adventsonntag 20.12.2020 um 17 Uhr in der St. Nikolaus von Flüe Kirche. Die Jugendlichen des Firmweges aus diesem Jahr wurden per Email angeschrieben und sollen ihre Anmeldung am 20.12. mitbringen. Ebenso müssen sie die Anmeldung für das Starkwochenende (ebenfalls Pflichtveranstaltung) vom 29.1. bis 31. Januar 2021 im Kilianeum Miltenberg abgeben. (Dies gilt vorbehaltlich der evtl. noch kommenden Coronauaflagen, über die wir dann rechtzeitig informieren). Das nächste Gruppentreffen mit Absprachen zum Starkwochenende findet am Mittwoch, den 20. Januar um 19 Uhr ebenfalls in der Kirche statt. Sollte eine regelmäßige Teilnahme wegen der Pandemie derzeit von einigen Jugendlichen nicht möglich sein und die Firmkursgruppe zu klein sein, kann es zu einer Verschiebung der Firmung auf das Jahr 2022 kommen. 

Die Spendung des Firmsakramentes in der Pfarrei

Im Jahr 2001 hat sich die Pfarrei St. Nikolaus von Flüe mit einem neuen Firmkonzept entschieden das Sakrament der Firmung in der 10. Klasse im Alter von 14/15 zu spenden, denn ab diesem Alter besteht in Deutschland eine uneingeschränkte Religionsmündigkeit. Die Jugendlichen sollen sich selber bewusst zu ihrem Christsein bekennen, das ihnen die Eltern mit der Taufe auf ihrem Glaubensweg zu Grunde gelegt haben.

Damit aber nach dem Sakrament der Eucharistie in der 3. Klasse der Kontakt bis zur Firmung zur Pfarrei nicht verloren geht oder ganz abbricht, wollen wir die Jugendlichen auf dem Weg zur Firmung begleiten. Diese Begleitung durch das Firmteam geleistet, welches derzeit aus den ehrenamtlichen Katechetinnen, Julitta Burdack, Edith Bachmann, dem Praktikanten zum „ständigen Diakonat", Robert Gerber und Diakon Franz Gentil als dem Verantwortlichen für die Firmkatechese seitens des Seelsorgeteams, sowie Eltern und weitere ehrenamtliche MitarbeiterInnen geleistet.

Der Start in den Firmweg beginnt mit einem ersten Treffen im Januar in der 5. Klasse. Derzeit an einem Freitag von 17 bis 19 Uhr und endet mit der Teilnahme an der Abendmesse in der Bruder Klaus Kirche bei dem die Schüler den Segen für diesen Weg erhalten. Weitere Ange-bote in diesem ersten Jahr sind die Auszeit in der Fastenzeit. (ein ca. 3 stündiges Angebot an einem Freitag Nachmittag oder Samstag mit Inhalten zur Fastenzeit und bevorstehenden Karwoche mit Kreativem Element). Ebenso unter dem Stichwort „Gemeinde kennenlernen" die Ortserkundung zu religiösen Orten im Gemeindegebiet, welches von Mitgliedern des „Heimat- und Geschichtsverein" durchgeführt wird.
In der 6. Klasse folgende Angebote im Bereich „Soziale Projekte" der Pfarrei die über die Liturgie hinausgehen. Dies sind u.a. die Beteiligung an der jährlichen Sternsingeraktion, dem Besuch und Mithilfe bei einem Seniorennachmittag, beim Verkaufsstand der „1. Welt Gruppe" oder der Bücherei die unter dem „Dach" der Pfarrei angeboten werden. In der Adventszeit werden sie außerdem wieder zu einer Auszeit eingeladen.

In der 7. und 8. Klasse soll der Blick der Jugendlichen über den „eigenen Kirchturm" hinaus gerichtet werden. So erleben sie die Gemeinschaft eines Klosters bei der Fahrt mit Übernachtung in Münsterschwarzach und der dortigen Teilnahme an der Tageszeitliturgie und Klosterführung. Ebenfalls im Bereich der Liturgie sind sie zur Teilnahme an anderen Gottesdienstformen in der Pfarrei oder im Gebiet der Stadt Aschaffenburg von KJA etc. eingeladen. Bei einer weiteren Aktion die Pfarreiaktivitäten kennenzulernen schließen sie diesen Firmweg ab, bevor sie dann in den „Intensivkurs" zur konkreten Firmvorbereitung einsteigen.
Im letzte Jahr treffen sich die Firmbewerber im Intensivkurs der sich über das ganze Kirchenjahr streckt. Hier finden mit Beginn des
Advent monatliche Treffen mit unterschiedlichen Themen zu "Gott und die Welt" statt. Die Firmung ist dann am letzten Wochenende des Kirchenjahres dem Christkönigsfest.

Bei allen Fragen zum Firmweg, gerade auch für Jugendliche die erst nach dem Start in der 5. Klasse nach Haibach gezogen sind, wenden sich sich bitte an Diakon Franz Gentil. Erwachenenfirmung jeweils im Mai in Würzburg. Junge Erwachsene ab 20 können sich bei der jährlich angeboten Erwachsenenfirmung in Würzburg in einem Firmkurs in der Pfarrei vorbereiten. Hierzu bieten wir derzeit ab Februar ein ¼ tägige Firmkatechese an. Interessenten sollen sich hierzu rechtzeitig im Pfarrbüro melden.

­